Institut für ein fittes Leben

Forschung- und Bildungsverein der allumfassenden Gesundheit sowie ethische Grundsätze des individuellen Menschen für eine bessere Lebensqualität

Bericht zu den Zwischenergebnisse vom "Covid-19 Impfungs Projekt" und Informationen wenn Sie Interesse haben an diesem "Forschungsprojekte" teil zu nehmen

Jahresbericht zum "Forschungsprojekt in Bezug auf Veränderung der menschlichen Gesundheit auf ganzheitlicher Ebene vor, während und nach der Covid-Impfung"

Testverfahren:  Elektroakupunktur nach Voll

Testschienen:  DNA-Stufen, DNA-Stabilisierung, RNA-Stabilisierung, Gen-Defekt

Vorläufige Ergebnisse: Die meisten Testungen ergaben eine geringere Schädlichkeit auf die DNA der Vector-Impfstoffe als die der m-RNA Impfstoffe auf die oben genannten Test-Fragen.

Es konnte bei den meisten doppelt Geimpften bei den DNA-Stufen eine ca. 60 %ige Belastung konstantiert werden.

Bei jenen, mit anerkannten Impfschäden, aber auch bei jenen die sich seit der Impfung mit wachsenden gesundheitlichen Störungen konfrontiert sahen, lag die Belastung teils noch höher.

Durch die Verwendung von high-tech Komplexhomöopathie u.a. speziellen Substanzen die die DNA-Reperatur und in manchen Fällen auch die Stammzellenreperatur aktivierte könnnen etc. konnte bis jetzt in allen Fällen innerhalb von 1-2 Monaten eine vollständige Umkehr des Prozesses und eine Beschwerdefreiheit erziehlt werden - wenn sonst keine Vorerkrankungen vorhanden waren.

Fälle mit sog. Booster Impfungen hatten wir noch nicht so viele und können deshalb dazu noch keinen Bericht abgeben. 


Wenn Sie Interesse haben an einem unserer Forschungsprojekte teil zu nehmen, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Wir werden uns dann bei Ihnen melden, sobald es unsere Zeit zulässt.

Ihr Präsident

Anton Kummer

Hinweis. Die Elektroakupunktur nach Voll ist kein wissenschaftlich anerkanntes Testverfahren ist aber seit bald rund 60 Jahren ein wesentlicher Bestandteil der komplementärmedizinischen Diagnostik und Therapie. Diese Ergebnisse scheinen sich jedoch sinngemäß mit aktuellen wissenschaftlichen Forschungsergebnissen über die Nebenwirkungen der m-RNA Impfungen zu decken. 

Letzen Endes gilt aber seit mehreren Tausend Jahren und auch in der Zukunft 

"Wer heilt hat recht"

Das Zitat stammt ursprünglich vom schon erwähnten Hippokrates. Hippokrates von Kos war ein berühmter griechischer Arzt, lebte bereits vier Jahrhunderte vor Christus und gilt als einer der Urväter wissenschaftlicher Medizin. Paracelsus und Hahnemann der Erfinder der Homöopathie haben ihn dann später übernommen.  

 

Zurück